Aufruf zur Selbstbeteiligung am Koffagrilla-Blog! Wir suchen Ideen für gescheite Motto-Grillabende. Gestern beispielsweise haben wir zufällig Von-hier-Biorind von Feneberg mit Naturkind-Bioschwein von Tengelmann und Brandenburg-Schwein von Rewe (zieht komische Fettfäden) verglichen. Sixpack-Vergleich bietet sich natürlich auch an! Ideen für weitere Events dieser Art – wie der große Nürnberger-Bratwurst-Test am Grill? Dann her damit. Wir werden versuchen, noch in diesem Sommer alle Ideen zu grillen. 

natürlich dürfen Eure Vierbeiner gerne frei am Flaucher rumlaufen. Aber bitte nur, wenn sie den Koffagrillan nicht einfach ein Steak von der Semmel stibitzen – wie gestern geschehen. Und ins Wasser sollten sie auch nicht – weil ich sonst nicht an gleicher Stelle ein Bad in der Isar nehmen will. Am Starnberger See dürfen Hunde im Sommer nicht einmal baden.

Ihr seid schon verdammt cool! Zwar noch halbwüchsig, aber Ihr habt gestern gegen 22 Uhr voll abgecheckt, dass zwei von Euch so ein Klohäuschen locker mal umwerfen können. Was aber echt blöd ist: Ihr solltet schon in der Vorschule geschnallt haben, dass man nicht alles, was man machen kann, auch machen muss – zumal es möglichen Insassen hinterher im wahrsten Sinne des Wortes dreckig geht. Oder sie sogar erstickt sind. Der eine von Euch, der mit dem massentauglichen, gestreiften Kapuzenpulli, sollte sich vielleicht mal ein weniger auffälliges Mountainbike zuelegen. So ein knallorangenes Ding knallt halt auch nachts um zehn ganz schön rein. Aber bitte nicht stibiitzen. Und auf der Isarbrücke könnte auch mal kein Koffagrilla stehen, sondern ein Polizist. Ah, noch besser: Weil Ihr enttarnt seid, lasst Ihr Euch den Sommer einfach nicht mehr an der Isar blicken! Und es wird ein super hygenischer Sommer.

Seitenhieb: Was passieren würde, wenn alle Isar-Besucher ihr Geschäft außerhalb der Dixis verrichten würden? Nicht auszumalen. Es würde ziemlich riechen vermutlich …

http://www.myvideo.de/watch/504794

Zeit für einen offenen Brief! Lagerfeuer löschen lassen und Einweggrills in die Tonne treten lassen und dafür kassieren. Das geht in Ordnung. Als Grill-Security sollte man aber so viel Grips haben, nicht bei akuter Waldbrand-Gefahr im Isarauen-Waldstreifen am Flaucher gemütlich eine zu rauchen. Oder?

Kohle!Der Grillsommer 2007 hat schon an Ostern begonnen: In ein Klassik-Konzert im Gasteig verirrte sich derart viel Grill-Qualm, dass Feueralarm gegeben wurde: http://www.sueddeutsche.de/,tt5m3/muenchen/artikel/278/109169/

Grill-Sheriffs sollen illegales Brutzeln unterbinden. Wo’s an der Isar legal ist, steht hier. Aber unbedingt einen Grill auf Beinen verwenden, wo die Glut gebührend Abstand zum Boden hat:
http://www.muenchen.de/Rathaus/bau/dienstleist/sommer/grillen/125490/index.html
http://www.muenchen.de/Rathaus/bau/dienstleist/sommer/grillen/125471/index.html

Alle Regularien stehen hier schwarz auf weiß – von wegen Bürokratieabbau: http://www.muenchen.de/Rathaus/bau/dienstleist/sommer/grillen/40044/index.html#uebersicht

Auch die Koffagrilla legen demnächst wieder los. Mehr steht danach hier 😉 Bis bald.

Frisches Grillgut

Verkohltes

Was vorgestern noch glühte, findest Du hier wieder:

KOFFAGRILLA – RAN AN DIE KOHLE!